Interview mit Thilo - Was der Song die Vogelhochzeit mit ihm zu tun hat
Interview mit Thilo - Was der Song die Vogelhochzeit mit ihm zu tun hat
25. März 2019 • geschrieben von:

Mit seiner Single "Weitergehen" schaffte es Thilo in die New Music Friday Playlist für Deutschland und der Schweiz. Für den Newbie ein unglaublicher Start und eine Bestätigung für all die Mühe, die er in die Produktion gesteckt hat. Wir wollen mehr über ihn wissen und haben nachgefragt.

Deine erste Single „Weitergehen“ ist am 22. März in allen Stores und Streaming-Anbietern erschienen. Wie fühlt sich dein Startschuss an? Wie hast du dich darauf vorbereitet?

Thilo: Am Abend vorm Release packte mich auf einmal das Lampenfieber. Das erste Mal selbst als Künstler auf Spotify vertreten zu sein ist schon etwas Besonderes.

Wir hatten uns längere Zeit darauf vorbereitet, mit etwas Material für Instagram und ein paar Singles in der Hinterhand für die kommenden Monate.

Die Single landete direkt in der ersten Woche in der New Music Friday Playlist für Deutschland. Was geht da einem durch den Kopf, wenn Spotify einen so hervorhebt?

Thilo: Mein Producer und Live-DJ Chris Gallery hatte mir dann am Releasetag um 00:11 eine Sprachnotiz geschickt, dass wir in der New Music Deutschland Liste gelandet sind. Ich dachte direkt „ahh der Spaßvogel“ aber dann stimmte es doch. Das Gefühl war total irreal. Im Spotify for Artists-Account konnte man dann beobachten wie 40 Leute simultan den eigenen Song hören, das ist schon ein cooles Gefühl. Direkt kam mir die Frage in den Kopf warum wir jetzt da drin sind. Gibt es einen Algorithmus? Ist es der radiotaugliche Sound, war es der Artistfy Pitch oder der Spotify Pitch? Wahrscheinlich eine Mischung aus Allem, und dass wir bereits 3 weitere Singles hochgeladen hatte die jetzt Monat für Monat erscheinen.

Am 19. April erscheint bereits die zweite Single „Durch die Adern“. Du hast dich vom Stil für den deutschen Pop entschieden, warum?

Thilo: Als 3-Jähriger war mein absolutes Lieblingslied „Die Vogelhochzeit“. Ein sehr poppiger Track, ich denke ich stehe also schon immer auf poppige Melodien. Das deutsche Texten kam dann erst später dazu über den Einfluss eines befreundeten Rappers. Beattechnisch sind die Chainsmokers eine große Inspiration für unsere Tracks.

Uns erwarten die nächsten Monate noch weitere Singles. Gerüchten zufolge sollen sogar schon zwei weitere Songs im Master sein? Was kannst du uns darüber erzählen?

Thilo: Beim kommenden Track „Es ist vorbei“ geht um das Abstoßen eines untreuen Partners. Es fängt an mit „Als du damals bei den Mädels warst für Netflix, fing es da schon an? Als du abends immer ohne mich weg bist, fing es da schon an?“. Da bin ich sehr gespannt auf die Resonanz.

Deine Musik wird von Chris Gallery produziert, der selbst gerade mit seinen Remixen und Songs Fuß fasst. Wie kam es zu dieser Zusammenarbeit?

Thilo: Chris Gallery und ich studieren beide an der Hochschule Osnabrück und wohnen mittlerweile auch zusammen in einer 4er Studi WG. Chris ist sehr leidenschaftlich mit seiner Musik und sitzt jeden Tag bis nachts am Arbeitsplatz und produziert. Ich kriege regelmäßig einen „eargasm“ von den geilen Beats die aus seinem Homestudio klingen (lacht).

Wirst du deine Songs nur als Singles veröffentlichen oder ist auch ein Album geplant?

Thilo: Geplant ist, dass wenn erstmal ein paar Singles veröffentlicht sind, die Lieder dann so zu strukturieren, dass sie alle auf einer EP vereint werden. Ein Album ist nicht geplant.

Wenn du deine Texte schreibst, beziehst du dann textlich viel aus deinem Leben?

Thilo: Ich denke es ist ein bisschen wie bei Schauspielern, man fühlt sich in eine Situation hinein und kann sicher auch viele Emotionen aus Erfahrungen ziehen. Im Enddefekt ist es dann aber immer ein neues eigenes Gefühl, was in dem Moment entsteht, wenn der Text geschrieben wird.

Was sind deine Ziele? Was möchtest du mit deiner Musik erreichen?

Thilo: Wenn jemand seinen Streaming Dienst laufen hat und ein Song von mir läuft, soll er oder sie mit dem Kopf nicken und einfach ein gutes Gefühl im Bauch haben. Im besten Fall erkennt der Hörer sich in den Songs wieder.

Macht euch selbst ein Bild von Thilo und hört in den Song rein. Wir freuen uns über jedes Feedback. Wer ihn weiter verfolgen möchte, findet ihn natürlich auch bei Facebook und den Anbietern iTunes, Deezer, Amazon und vielen mehr.

Du machst Musik und hast Songs die du veröffentlichen möchtest?

Bei Artistfy kannst du so viel Musik veröffentlichen wie du willst. Erreiche mit deinen Songs die ganze Welt für einen fairen Preis. Informiere dich jetzt über unseren Service.