Wir haben reingehört - Joseh mit seinem neuen Album
Wir haben reingehört - Joseh mit seinem neuen Album "EPHEMERAL"
9. Januar 2018 • geschrieben von:

Der Hamburger Musiker Joseh hat am 5. Januar 2018 mit seinem zweiten Album „EPHEMERAL“ das neue musikalische Jahr eingeleitet. Schon vorab hat Joseh uns in einem Interview mehr über die neue Platte erzählt und welchen musikalischen Weg er gegangen ist.

Wir haben das Album mit 13 Tracks durchgehört und möchten unsere Meinung mit euch teilen.

Musikalisch ist Joseh seinem Stil treu geblieben und hat eine Mischung aus Rock, Pop und Folk mit unterschiedlichen unüblichen Instrumenten gemischt, wie z.B die Harfe gespielt von Ulrike Freistedt. In seinen Worten der ursprüngliche Urban-Folk.

Dass Joseh ein musikalisches Talent ist, kann man nicht wegschweigen. Seine Texte entnimmt er den typischen Tücken des Lebens, was im neuen Album durchgehend zu bemerken ist. Es geht um Konfrontation der eigenen Hoffnung und Wünsche, den Weg den er gegangen ist, ein Rückblick auf die vergangenen Geschehnisse.

Das Album beinhaltet viele Tracks, die einer Ballade ähnlich sind, die selbst zum Nachdenken anregen. Der Klang und die Harmonie zwischen Musik und Gesang ist einstimmig und wer genau hinhört, erkennt auch die Harfe, die eine beruhigende Wirkung auf Geist und Körper hat.

„Just be free, just be free, but remember how it used to be.“ Sei einfach frei, aber erinnere dich daran, wie es einmal war. In Zeiten von heute ein gut gewähltes Thema, so können die Hörer selbst gedanklich in die Tiefe des vergangenen Lebens schwimmen und vielleicht eine Reise zu Entdeckungen machen, die einem noch nicht klar waren. Die Musik von Joseh lädt dazu ein.

Kritik können wir keine äußern, das Album hat uns von vorne bis hinten gut gefallen. Die Mischung aus Harfe, Drumbeats, Violine, Chorgesängen und Delay-Gitarre haben überzeugt. Das Album bekommt so den feinen Schliff, damit der Hörer zum Nachdenken animiert wird.

Für den Mainstream-Hörer könnte das Album eine Überraschung werden, an das man sich langsam herantasten muss, denn Mainstream ist das neue Album „EPHEMERAL“ auf keinen Fall. Einige Songs enden sogar in Solos, mit denen man nicht rechnet.

Wer den Einstieg in das Album sucht, kann mit dem Song „Riverhouse“ beginnen, der uns stimmig und freudig entgegenkam, auch wenn er inhaltlich erneut zum Nachdenken anregt.

Fazit: Wer die ruhige und chillige Musik mag, landet mit „EPHEMERAL“ einen Volltreffer. Wer es eher schnell und laut mag, wird bei dem Album weniger glücklich werden, dennoch sollte man sich das Album nicht entgehen lassen, denn inhaltlich könnten Parallelen zu sich selbst entstehen. Joseh hat erneut bewiesen, wie sehr er die Musik liebt und mit welcher Freude er an seine Arbeit geht. Das Album ist wie sein EP Vorgänger „LUZ“ gelungen. Sehr zu empfehlen!

Das Album könnt ihr hier erwerben oder hören: iTunes, Amazon, Spotify

Weitere Infos findet ihr auf Facebook und auf seiner Website

Das neue Musikvideo "Mana"